zur Startseite zum Inhalt zur Navigation Kontakt Tastatur Befehle

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Nordrhein - Bezirk Köln - Ortsgruppe Köln Rodenkirchen e.V.

Icon 14.06.1997
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 1997

DLRG Kinderfahrt 1997

Wieder einmal ging es bei der DLRG Ortsgruppe Rodenkirchen auf große Fahrt. 17 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 hatten sich im Haus Eifelperle, in dem verträumten Örtchen Lutzerath, eingenistet. Kaum angekommen bereiteten sich alle auf einen gemütlichen Abend im Freien vor. Auf dem Programm stand als erstes eine Wanderung unter fachkundiger Leitung eines ortsansässigen Wanderführers, die jedoch Aufgrund des feuchten Wetters etwas kürzer ausfiel, als geplant. So machte man sich ohne weitere Umwege auf den Weg zu einer ca. 3 km entfernten Grillhütte. Zumindest jetzt war Petrus dann der DLRG wieder gut gesonnen, so dass der gemütliche Grillabend und das Gruselgeschichten-erzählen am Lagerfeuer stattfinden konnte. Alle konnten sich am offenen Feuer wärmen und sich mit Fleisch vom Grill verpflegen.

Am nächsten Morgen fuhren alle - wie könnte es bei einer DLRG - Fahrt auch anders sein - im Anschluss an das Frühstück in das Moselbad nach Cochem, um sich in den Wellen oder auf der Rutschbahn nach Herzenslust auszutoben. Nachdem alle erschöpft waren, fuhr man zurück nach Lutzerath, um vor der Rückfahrt noch einmal zünftig zu essen. Für alle war diese Fahrt ein tolles Erlebnis, wenn auch mal wieder viel zu kurz. Alle fanden es letztendlich schade, als es wieder zurück nach Köln ging. Die Organisatoren, der Jugendausschuß der Ortsgruppe Rodenkirchen, Oliver Grunwald, Klaus Römer, André Schmidt, Michael Jankowski und Caroline Burggräf, ließen dann auch keinen Zweifel daran, auch im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Jugendfahrt anzubieten.

Icon 05.06.1998
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 1998

DLRG Kinderfahrt 1998

Lutzerath in der Hocheifel hieß das Ziel der diesjährigen Jugendfahrt für die jüngeren Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Rodenkirchen. Die 17 Teilnehmer dieser Fahrt erlebten ein ungemein vergnügliches, aber auch abenteuerliches Wochenende. Überhaupt blieb bei dem tollen und umfangreichen Programm keine Zeit für Langeweile. Am ersten Abend begab man sich sogleich auf eine örtliche Kegelbahn, um dort aber keinesfalls eine ruhige Kugel zu schieben. Die tolle Stimmung wurde dann beim anschließenden Besuch auf einer Kirmes im Nachbarort Ulmen noch gesteigert.

Der folgende Tag brachte eine, für alle Beteiligten ungewöhnliche Wanderung, hatte sich doch der Wanderweg im Vergleich zum Vorjahr ein wenig verändert: Wo ehemals noch knöchelhohes Gestrüpp gestanden hatte, wucherten diesmal meterhohe Büsche, ein leicht abfallender Hügel mutierte gar zu einem nahezu unüberwindlichen Abhang und der harmlose Wildbach, den es zu überqueren galt, hatte sich dank der starken Regenfälle der vergangenen Wochen in einen reißenden Fluß verwandelt. Aus den geplanten 1½ Stunden wurden schließlich vier (!), aber keiner beschwerte sich, hatte man doch auf diese Weise ein echtes Abenteuer (üb)erlebt. Standesgemäß konnte man am Abend an einem gemütlichen Lagerfeuer bei Grillwürstchen und Cola den aufregenden Tag Revue passieren lassen. Kein Wunder, dass nach der abschließenden Nachtwanderung alle todmüde in die Betten fielen.

Den letzten Tag der Reise sollte die Gruppe im Wellenbad in Cochem verbringen, um sich im kühlenden Naß ein wenig von den Strapazen der Vortage zu erholen. Nach der Henkersmahlzeit im Haus Eifelperle zu Lutzerath ging es dann gegen Abend zurück nach Rodenkirchen. Als die Eltern ihre Schützlinge am vereinbarten Treffpunkt abholten, sprachen die zufriedenen Gesichter Bände und es war keine Frage, dass alle auch im nächsten Jahr wieder dabei sind, wenn es heißt: Jugendfahrt der DLRG Rodenkirchen.

Die Organisatoren, der Jugendausschuß der Ortsgruppe Rodenkirchen, Oliver Grunwald, Klaus Römer, André Schmidt, Michael Jankowski und Caroline Burggräf, ließen jedenfalls keinen Zweifel daran, auch im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Jugendfahrt für ihre Mitglieder anzubieten.

Icon 11.06.1999
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 1999

DLRG Kinderfahrt 1999

Die DLRG - Ortsgruppe Rodenkirchen brach dieser Tage zu ihrer insgesamt 8. Jugendfahrt nach Lutzerath in die Hocheifel auf. 14 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 14 Jahren amüsierten sich einmal mehr bei dem abwechslungsreichen Programm. Ob aufregende Nachtwanderung, abenteuerliche Geländespiele oder romantisches Lagerfeuer in einem stillgelegten Steinbruch, den Kids wurde einiges geboten. Auch die Besichtigung einer Sternwarte sowie der standesgemäße Besuch des Wellenbades in Cochem an der Mosel am Abschlusstag machten den Teilnehmern sichtlich Spaß. So war es nicht verwunderlich, dass sich der Vorsitzende der DLRG Ortsgruppenjugend und sein engagiertes Betreuerteam sichtlich an der Begeisterung der Teilnehmer erfreuten.

Erschöpft aber zufrieden kehrte man schließlich am Sonntagabend zum Rodenkirchener Schwimmbad zurück, dem Ort, an dem sich alle schon am folgenden Montag bei der Übungsstunde der DLRG wiedersehen würden. Mit Sicherheit wird das tolle Wochenende erneut Gesprächsthema sein und der Jugendvorstand wird nicht umhin kommen, für das nächste Jahr eine ähnliche Fahrt in Aussicht zu stellen.

Icon 16.06.2000
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2000

DLRG Kinderfahrt 2000

Das verträumte Lutzerath in der Hocheifel hatte zum nunmehr 9 Mal dem Ansturm von einigen gut gelaunten Jugendlichen der DLRG aus Rodenkirchen standzuhalten. Die 26 Teilnehmer im Alter zwischen 10 und 16 Jahren konnten sich einmal mehr über ein umfang- und abwechslungsreiches Programm freuen. Eine abenteuerliche Nachtwanderung, bei der man sich (natürlich) hoffnungslos verirrte, bildete den Anfang. Lange schlafen konnte man jedoch nicht, denn am nächsten Morgen folgte, im wahrsten Sinne des Wortes, der Höhepunkt der Fahrt: Jeder Teilnehmer durfte mit einem Segelflugzeug für kurze Zeit allen irdischen Problemen entfliehen und die Welt einmal von oben betrachten. Die Tandemflüge, die je nach Thermik zwischen 8 und 15 Minuten dauerten, waren für alle eine ungemein faszinierende Erfahrung.

Bei Grillwürstchen und einem romantischen Lagerfeuer konnte man sich am Abend noch einmal über den fulminanten Seilwindenstart oder über diverse aufregende Flugmanöver austauschen. Eine Jugenddisco rundete diesen Tag, der wohl jedem unvergessen bleiben wird, erfolgreich ab. Es wird gemunkelt, dass einige der älteren Teilnehmer erst in den frühen Morgenstunden erschöpft aber glücklich in die Kissen gesunken sind. Übrigens hatte auch der Wettergott mit der Gruppe ein einsehen und so bildete der Besuch des Freibades in Cochem den standesgemäßen Abschluss für: "... eine der schönsten Jugendfahrten, die wir je hatten!" (Originalton Oliver Grunwald, Vorsitzender des Jugendvorstandes der DLRG Rodenkirchen).

Bereits nach der Rückkehr zum Rodenkirchener Hallenbadbad, in dem allmontaglich ab 18.30 die Übungsstunden der DLRG stattfinden, wurden Stimmen laut doch häufiger solche tollen "Events" anzubieten. Mit den Worten: "Keine Angst wir fahren wieder!" beschwichtigte Klaus Römer, stellvertretender Jugendvorsitzender die Menge, denn bereits im Herbst wird die Ortsgruppenjugend erneut eine derartige Fahrt im Programm haben.

Icon 22.06.2001
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2001

DLRG Kinderfahrt 2001

Das schöne und verträumte Lutzerath in der Hocheifel wurde dieser Tage zum nunmehr 10. Mal Ziel einer munteren Gruppe von Jugendlichen der DLRG aus Rodenkirchen. Der perfekten Organisation des Jugendvorstandes unter der Leitung von Oliver Grunwald war es zu verdanken, dass bei den 22 Teilnehmern im Alter zwischen 9 und 15 Jahren aufgrund der interessanten und aufregenden Aktivitäten keine Langeweile aufkam. Vor allem die abenteuerliche Nachtwanderung gleich am ersten Abend wußte zu begeistern.

Bereits am Samstag ging es für die Teilnehmer rasant weiter - auf einer rund 800 m langen Sommerrodelbahn ging es im pfeilschnellen Tempo hinab ins Tal. Alle waren begeistert von dem Kurs, der den Teilnehmern ein Höchstmaß an Geschick und Mut abverlangte. Bei Grill­würstchen und einem romantischen Lagerfeuer fand man am Abend noch mal etwas Entspannung von dem aufregenden Tag. Am Sonntag konnte sich die Gruppe dann restlos im Spaßbad von Cochem austoben, um nach einem gemeinsamen Abschlussessen gegen Abend wieder den Heimweg nach Rodenkirchen anzutreten.

Bereits bei der Ankunft am Rodenkirchener Hallenbad wurden Stimmen laut, doch häufiger solche tollen „Events“ anzubieten. Der Jugendvorstand wird diese Meinungen sicher aufnehmen und auch im nächsten Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm für seine Mitglieder auf die Beine stellen.

Weitere Bilder zur Kinderfahrt 2001 Weitere Bilder zur Kinderfahrt nach Lutzerath gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 28.06.2002
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2002

DLRG Kinderfahrt 2002

Die diesjährige Kinderfahrt der DLRG Rodenkirchen führte einmal mehr in das Selbstversorgerhaus Eifelperle im verträumten Örtchen Lutzerath in der Hocheifel. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren hatten allen Grund zur Freude, denn auch diesmal standen zahlreiche attraktive Punkte auf dem wie immer abwechslungsreichen Programm! Schon der Freitag Abend begann schwungvoll, als auf einer Kegelbahn im benachbarten Ulmen alles, außer einer ruhigen Kugel geschoben wurde. Mit Jägerschnitzel und Pommes gestärkt ging es anschließend auf die fast schon obligatorische Nachtwanderung. Nach zweieinhalb Stunden und mehrmaligem “Verlaufen” im dunklen Wald, fielen alle erschöpft aber glücklich in die Betten!

Am darauffolgenden Samstag begann der Tag recht zeitig und die Gruppe brach zum Moselbad in Cochem auf. Hier tobte man auf den verschiedenen Rutschen herum und ließ sich im Wellenbad kräftig durchschütteln. Der Abend hingegen gestaltete sich sehr romantisch, als bei wider erwarten gutem Wetter auf einem idyllisch gelegenen Grillplatz ein riesiges Lagerfeuer entzündet wurde. Bis spät in die Nacht saß man bei Grillkoteletts und Würstchen beisammen und erzählte sich so manche spannende Geschichte.

In Anbetracht der Tatsache, dass am Abfahrtstag das Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft zwischen Deutschland und Brasilien stattfand, war allen natürlich klar wie das Programm aussehen würde! Man hatte eigens für dieses Spektakel einen Fernseher in einen der Aufenthaltsräume aufgebaut und alle fieberten bei Cola und Chips dem ersehnten Finalsieg der Deutschen Mannschaft entgegen. Daraus wurde ja dann bekanntlich nix, aber dieser Umstand trübte nur kurz die Gemüter, denn es hieß Koffer und Taschen packen, Haus aufräumen und ab nach Hause!

Als die Eltern ihre Kinder am Rodenkirchener Hallenbad in Empfang nahmen, war es allen anzusehen, dass die Fahrt wirklich wieder Spaß gemacht hat. Keine Frage also, dass der Jugendvorstand auch für das nächste Jahr eine solche Veranstaltung wieder anbieten wird.

Weitere Bilder zur Kinderfahrt 2002 Weitere Bilder zur Kinderfahrt nach Lutzerath gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 13.06.2003
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2003

DLRG Kinderfahrt 2003

Ziel der diesjährigen Kinderfahrt der DLRG Rodenkirchen e.V. war wieder mal das Selbstversorgerhaus Eifelperle im schönen Lutzerath in der Hocheifel. Den Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren wurde auch diesmal ein abwechslungs- und erlebnisreiches Programm geboten, das am Freitagabend mit einer lustigen Partie Kegeln bei Schnitzel und Pommes im benachbarten Ulmen begann. Spontan entschloss man sich daraufhin, einen kurzen Verdauungsspaziergang über die nahegelegene Kirmes zu machen. Kurz darauf ging es dann auch schon spannend weiter, als die, nun in Gruppen aufgeteilten Mitglieder, sich zu einem aktionsgeladenem Postenlauf bei Mondschein aufmachten. Nach einem langen Marsch und kniffeligen Aufgaben waren schließlich alle froh, erschöpft ins Bett zu fallen.

Am Samstagmorgen krähte der Hahn bereits recht früh, weil sich die Gruppe aufgrund der schlechten Wetterlage entschlossen hatte im Moselbad bei Cochem eine Runde plantschen zu gehen. Nach ca. 3 Stunden rutschen und toben bei starkem Wellengang war klar, dass der Abend sich ruhig und gesellig gestalten würde. Der nachlassende Regen und ein gigantisches Lagerfeuer erlaubten es dann auch, bis spät in die Nacht bei Grillkoteletts und Würstchen am nun schon oft besuchten Grillplatz zusammenzusitzen und sich den ein oder anderen Schwank zu erzählen oder ein Liedchen zu trällern.

Auch am Abfahrtstag stand noch ein rasantes Spektakel auf dem Programm, das bei strahlendem Sonnenschein nun auch durchgesetzt werden konnte. Mit dem Bus ging es nach dem Frühstück nach Daun, wo auf der Sommerrodelbahn ein glühend heißer Reifen gefahren wurde. Mehrmals jagten alle die fast 350 Meter ins Tal hinunter, bis der Hunger und das noch bevorstehende Kofferpacken die Gruppe wieder nach Hause führte. Der Kochlöffel wurde dort auch von den kleinsten kräftig geschwungen, so dass bald ein tolles Essen für alle auf dem Tisch stand und man davon gestärkt seine Sachen packte und sich schweren Herzens auf den Heimweg machte.

Vom erlebnisreichen Wochenende strahlend wurden die Kinder gegen Abend am Rodenkirchener Hallenbad von ihren Eltern abgeholt und ihnen war anzusehen, dass es auch dieses Jahr wieder sehr viel Spaß gemacht hatte. Demnach steht es außer Frage, dass der Jugendvorstand unter der Leitung von Oliver Grunwald und seinem kompetenten Helferteam (David Strickling, Florian Meyer, Lukas Endler und Anna Kaschull) auch im nächsten Jahr eine derartige Veranstaltung wieder anbieten wird.

Weitere Bilder zur Kinderfahrt 2003 Weitere Bilder zur Kinderfahrt nach Lutzerath gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 04.06.2004
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2004

DLRG Kinderfahrt 2004

Auch dieses Jahr machten sich die Kinder und Betreuer der DLRG Rodenkirchen auf, um im Selbstversorgerhaus Eifelperle im beschaulichen Lutzerath ein schönes und erlebnisreiches Wochenende zu verbringen. Schon auf der Hinfahrt gab es das erste Highlight, da diese im neuen Bus der Ortsgruppe angetreten wurde. Der Freitagabend fing nach einer Runde Hot-Dogs dann spannend mit einem Jeopardy-Spiel an, bei dem sich die Teilnehmer in Gruppen teilten um so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Nachdem aus diesem Spiel kein eindeutiger Sieger hervorging, trat man den Weg zu einer heiteren Nachtwanderung an, bei der erneut mehrere Aufgaben gelöst werden mussten, um den Gewinner des Abends zu ermitteln. Erschöpft und zufrieden erreichten die Kinder schließlich ihre Betten. Der Samstagmorgen begann mit einem gemeinsamen Frühstück, bei dem viel gelacht und erzählt wurde. Nachdem sich alle gestärkt hatten, ging es zügig weiter zum diesjährigen Highlight der Kinderfahrt: Einem Rundflug über die Dauner Maare. In kleinen 4 Personen Maschinen startete man zu einem 15minütigen Flug in luftige Höhen, wo alle kräftig durchgeschüttelt wurden. Nach diesem Erlebnis gestaltete sich der Samstagabend gesellig und ruhig. An einem Grillplatz inmitten des grünen Herzens der Eifel wurden Koteletts und Würstchen gegrillt und diejenigen, die noch munter waren spielten eine Runde Volleyball, bevor sich schließlich alle am Feuer wiederfanden und den Abend ausklingen ließen.

DLRG Kinderfahrt 2004

DLRG Kinderfahrt 2004

Für den Sonntag stand schließlich das letzte Highlight auf dem Programm. Im Moselbad bei Cochem wurde bei starkem Wellengang geplanscht, gerutscht und herumgetobt. Als dann auch die letzte Wasserratte genug hatte, machten sich auch schon alle ans Kochen, Kofferpacken und Aufräumen. Nach diesem aktionsgeladenem Wochenende konnte man auch dieses Jahr wieder den Kindern, als sie am Sonntagabend am Hallenbad Rodenkirchen von ihren Eltern abgeholt wurden, die Freude und den Spaß ansehen, die sie auf der diesjährigen Kinderfahrt gehabt hatten, so das außer Frage steht, dass der Jugendvorstand unter der Leitung von Oliver Grunwald und seinem engagiertem Kader (David Strickling, Florian Meyer, Lukas Endler und Beate Bronikowski) auch im nächsten Jahr wieder eine Kinderfahrt veranstalten werden.

Weitere Bilder zur Kinderfahrt 2004 Weitere Bilder zur Kinderfahrt nach Lutzerath gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 10.06.2005
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2005

DLRG Kinderfahrt 2005

Ziel der diesjährigen Kinderfahrt der DLRG Rodenkirchen e.V. war auch in diesem Jahr das Selbstversorgerhaus Eifelperle im schönen Lutzerath. Den Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren wurde auch diesmal ein abwechslungs- und erlebnisreiches Programm geboten, das am Freitagabend gleich mit einer interessanten Firmenbesichtigung begann. Die Firma "Huhtamaki", eine der weltgrößten Hersteller von Verpackungserzeugnissen, betreibt seit ca. 3 Jahren ein Hochlager in der Nähe des jährlichen Reiseziels der DLRG. Dieser riesige Lagerkomplex regte seitdem die Neugierde der Jugend aus Rodenkirchen an - in diesem Jahr war es endlich soweit, und die Gruppe konnte einen Blick in das Innere dieser imposanten, vollautomatischen Lagerhalle werfen. Gespannt hörten die Teilnehmer auf die Ausführungen des Lagerleiters und stellten wissbegierig viele Fragen. Gleich nach der Rückkehr ins Haus Eifelperle und nachdem sich die Gruppe mit einer Runde Hot Dog's gestärkt hatte ging es auf eine abenteuerliche Nachtwanderung, bei der reißende Flüsse überquert sowie einige überraschte Kühe umgangen werden mussten. Wohlbehalten, jedoch erst spät in der Nacht, kehrte die Truppe wieder zur Herberge zurück.

Der Samstag fing dann auch dementsprechend spät an - jedoch lockte der Duft des schmackhaften Rühreis auch den Letzten aus den Federn. Gleich nach dem Brunch starteten die Teilnehmer, in drei Gruppen aufgeteilt, zu einer aufwendigen Rallye quer durch die Umgebung, bei welcher es neben der Beantwortung kniffliger Fragen auch auf Kraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit ankam. Eigens zu diesem Zweck hatten sich die einzelnen Gruppen eigene Fahnen gebastelt, welche sie stolz beim Lösen der Aufgaben mit sich führten. Nachdem alle Rätsel gelöst worden waren und die Sieger der Rallye feststanden, freuten sich alle über den originellen Preis - denn es gab für alle die begehrten Seepferdchen T-Shirts der DLRG. Der Abend gestaltete sich im Anschluss noch sehr romantisch, als bei herrlichem Wetter auf einem idyllisch gelegenen Grillplatz ein riesiges Lagerfeuer entzündet wurde. Diejenigen, die noch munter waren, spielten eine Runde Volleyball, bevor sich schließlich alle am prasselnden Feuer wiederfanden, wo man bis spät in die Nacht bei Grillkoteletts und Würstchen beisammen saß und sich so manch spannende Geschichte erzählte.

DLRG Kinderfahrt 2005

DLRG Kinderfahrt 2005

Für den Sonntag stand schließlich das letzte Highlight auf dem Programm. Im Moselbad bei Cochem wurde bei starkem Wellengang geplanscht, gerutscht und herumgetobt. Vor der unvermeidlichen Heimfahrt kehrte die gesamte Gruppe noch zu einem Abschiedsimbiss in die "Bikini-Bar" des Wellenbades ein. Als dann auch die letzte Wasserratte genug hatte, machten sich alle auf den Heimweg.

Als die Eltern ihre Kinder schließlich am Rodenkirchener Hallenbad wieder in Empfang nahmen, war allen anzusehen, dass die Fahrt wirklich wieder Spaß gemacht hat. Keine Frage also, dass der Jugendvorstand unter der Leitung von Oliver Grunwald und seinem kompetenten Helferteam (David Strickling, Fabian Spangenberg, Florian Meyer und Beate Bronikowski) auch für das nächste Jahr eine solche Veranstaltung wieder anbieten wird.

Weitere Bilder zur Kinderfahrt 2005 Weitere Bilder zur Kinderfahrt nach Lutzerath gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 16.06.2006
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2006

DLRG Kinderfahrt 2006

"Faites votre jeux" hieß es direkt am ersten Abend in der Spielhölle von Lutzerath. 18 Nachwuchsschwimmer und die 5 Mitglieder des Jugendvorstandes hatten sich auf den Weg nach Lutzerath gemacht, um sich ein Wochenende "auf dem Trockenen" auszu­toben. Freitagabend ging es auch direkt fulminant los, das "Haus Eifelperle" hatte sich in einen Casinotempel verwandelt und alle Teilnehmer spielten wie verrückt. Es blieb Ihnen auch gar nichts anderes übrig, da es den ganzen Abend nichts umsonst gab. So kam es vor, dass 5 glücklich gewonnene Jetons in einen Hotdog investiert werden mussten, wenn der Magen zu sehr knurrte. Alles kostete Jetons und so manch reich gewordener warf eine Runde Cocktails für alle. Nach ein paar Runden wurde jedem klar, dass das Glück am Black Jack Tisch nicht überzustrapazieren war und verdiente sich sein Geld anders: Der Jugendvorstand hatte Aufgaben für alle Teilnehmer vorbereitet, so dass man auch durch Rätsel lösen, sportliche Aufgaben oder Reinigungsdienste Reichtum anhäufen konnte. Doch wohin mit dem ganzen Geld? Natürlich konnte man sich neben Essen noch andere Events kaufen konnte; so kam es dass zwei reiche Gentlemen zwei junge Ladies zu einem VIP-Grill-Dinner einluden... Nachdem den ganzen Abend gezockt und gefeilscht wurde, galt es die Truppe an die frische Luft zu bringen – die obligatorische Nachtwanderung stand zum Abschluss des Abends auf dem Programm.

Am nächsten Tag konnten alle Schwimmer wieder kreativ sein – mit Digitalkameras bewaffnet machten vier Gruppen auf den Weg durch Lutzerath, um eine Foto-Love-Story nachzustellen. Erfahrene Bravo-Leser machten es den anderen vor, und so entdeckte jeder in sich eine schauspielerische Ader. Die vorgefertigte Story hatte verschiedenste Charaktere, die von den Darstellern perfekt nachgespielt wurden. Die Ergebnisse sind in unserem Downloadbereich zu begutachten. Nachdem der Tag zunächst actiongeladen begonnen hatte, ging es jetzt etwas gemütlicher zur Sache, der Rest des Tages wurde bei Spiel, Spass und Grillfeuer am Grillplatz "Drei-Eichenhütte" beschlossen. Am Sonntag trieb es die Schwimmer dann wieder in gewohntes Terrain, das Pulvermaar, ein stummer Vulkan im Nachbarort Gillenfeld, der nun ein Badesee ist, hatte zwar keine vulkanischen Temperaturen zu bieten, die DLRG-Schwimmer aus Rodenkirchen zeigten dem Rest der Gäste jedoch, was "wirklich coole, abgezockte" Typen sind und trotzen den eisigen Temperaturen.

Bei der Ankunft am Hallenbad sah man den 23 Schwimmern aus Rodenkirchen an, dass es in jeder Beziehung ein heißes und spannendes Wochenende war, so dass der Jugendvorstand eine Wiederholung im nächsten Jahr versprechen mussten, jetzt hieß es aber erstmal für alle: „Rien ne va plus!“

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2006 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 15.06.2007
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2007

DLRG Kinderfahrt 2007

"Lutzerath wir kommen!" hieß es mal wieder für 19 Jungschwimmer der DLRG Ortsgruppe Rodenkirchen. Der Jugendvorstand hatte gerufen und die langjährigen Fans der Wochenendfahrt waren gekommen - denn sie wussten: Hier werden Action, Spaß und Unterhaltung groß geschrieben. Freitags ging es dann auch direkt schwungvoll los, Jeopardy stand auf dem Programm. In zwei Gruppen eingeteilt wurde geschätzt, geturnt und gewusst, was das Zeug hielt. Bevor die Nachwuchsschwimmer jedoch in die Betten fallen durften, wurde noch zu einer spannenden und gruseligen Nachtwanderung aufgefordert.

Nach einer klirrenden Nacht durften sich Teilnehmer dann am Samstagmorgen ein wenig erholen. Nach einem ausgiebigen Brunch konnten sich die Schwimmer künstlerisch betätigen - es galt das neue DLRG Jugend Rodenkirchen T-Shirt für das Jahr 2007 zu designen. Nach getaner Arbeit ging es dann zum Grillplatz, der von der Gruppe schon seit Jahren in Beschlag genommen wird. Bevor das traditionelle Lagerfeuer entzündet wurde, spielten die Teilnehmer das bekannte Geländespiel "Fang die Fahne". Nach dem künstlerisch und sportlich geprägten Tag wurde der Abend dann bei Fanta, Koteletts und Süßigkeiten im Schein des Lagerfeuers bis in die frühen Morgenstunden beschlossen.

Sonntags ging es dann in die letzte Runde: der traditionelle Besuch des Wellenbades in Cochem stand auf dem Programm. Hier gaben die Jugendlichen noch mal alles, bevor dann das finale Aufräumen und die Rückfahrt anstanden.

Für die Organisatoren Oliver Grunwald, David Strickling, Florian Meyer, Fabian Spangenberg, Beate Bronikowski und die Helfer Constantin Jansen und Myriam Bornemann war es ein langes und anstrengendes, aber erfolgreiches und unterhaltsames Wochenende, so dass bei der Ankunft am Rodenkirchenbad feststand: Solange das Hallenbad steht, wird es auch eine Kinderfahrt geben.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2007 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 13.06.2008
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2008

DLRG Kinderfahrt 2008

Das Tourneeziel der DLRG Jugend Rodenkirchen e.V. war auch in diesem Jahr wieder einmal das beschauliche Lutzerath. Am Freitag ging es am späten Nachmittag mit vollgepackten Tourbussen und 24 aufgeregten Mitgliedern in Richtung Eifel. Dort angekommen blieb allen Mitgliedern allerdings nur wenig Zeit, da es sofort weiter zum gemeinschaftlichen Kegeln ging. Nachdem man sich reichlich an Schnitzeln und Pommes gestärkt hatte, warteten viele aufregende Spiele auf die Teilnehmer. Als dann die Band der DLRG, nach freundschaftlichen Kämpfen beim Kegeln, wieder zu Hause ankam und einige schon dachten, sich selig ins Bett fallen zu lassen war der Abend aber noch lange nicht zu Ende. Der Jugendvorstand rief alle noch mal zu einer Nachtwanderung auf. Nach Erkundung des Ortes und Umgebung bei Nacht fielen dann die Mitglieder endlich müde zu Bett.

Der nächste Morgen brach dann ebenso friedlich an, wie der Abend zuvor turbulent geendet hatte. Das gemütliche Frühstück war schnell verputzt, denn es wartete bereits eine spannende Rallye auf die Teilnehmer. Nur durch Teamwork und Intelligenz gelang es den drei Gruppen, sich durch die Rallye und somit auch durch das Dorf zu kämpfen. Auch, wenn das regnerische Wetter die Abenteurer zu durchnässen wusste, war man am Ende doch froh, den Grillplatz für den restlichen Abend erreicht zu haben. An einem großen Lagerfeuer waren die Sachen schnell getrocknet und mit ein paar Würstchen im Magen besserte sich der Abend schnell zum Guten. Als dann die letzten Holzscheite verglühten machte man sich dann schließlich spät in der Nacht und müde vom Tag auf den Heimweg zum Haus Eifelperle.

Am Abreisetag stand als letzter Programmpunkt der obligatorische Besuch des Cochemer Erlebnisbades an bevor es an das Aufräumen und die Rückfahrt ging. Am Abend trafen dann die müden, aber auch glücklichen "Rodenkirchen Rocker" wieder am Rodenkirchenbad ein.

Für die Organisatoren Oliver Grunwald, Florian Meyer, Fabian Spangenberg, Constantin Jansen und Beate Bronikowski war es auch in diesem Jahr ein langes und anstrengendes, aber dennoch ein erfolgreiches und unterhaltsames Wochenende.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2008 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 19.06.2009
Kinderfahrt nach Lutzerath

Wild, Wilder, DLRG Rodenkirchen - Die Jugend der Ortsgruppe auf großer Safari

DLRG Kinderfahrt 2009

DLRG Kinderfahrt 2009

Mit lauten Eroberungsrufen und wildem Safarilook stürzten sich 14 DLRG - Nachwuchsschwimmer dieses Jahr ins Abenteuer. Nach der Abfahrt am Hallenbad Rodenkirchen begann die spannende Safari mit dem erklärten Ziel Lutzerath. Im Haus Eifelperle angekommen starteten sofort die ersten Spiele, die alle Teilnehmer in ihren Bann zogen. Die anschließende Nachwanderung machte allen Safarianhängern deutlich, dass eine solche Tour nichts für schwache Nerven ist: Unheimliche Köpfe, Blutpfeile und leuchtende Signale führten schließlich zu einem Steinbruch, wo ein Maskierter plötzlich aus den Büschen sprang. Nach dem ersten Schreck enttarnte sich der Unbekannte jedoch als einer der Betreuer. Um sich von diesem Schreck zu erholen, versammelten sich alle um das warme Feuer, bevor es wieder zurück in die sicheren Betten ging.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen, ging es gestärkt zur nächsten Aufgabe: Unterschiedlichste Tierfelle, sowie Perlen, Knochen und weitere Utensilien standen zur Auswahl. Aufgabe war es, sich passend zum Motto zur Jagd bereit zu machen. Nach dieser Verwandlung bestand die erste Herausforderung darin, ein Ei mit Strohalmen, einer Klopapierrolle, Luftballons und Klebeband so zu verpacken, dass es sicher aus dem zweiten Stock geworfen werden konnte. Beide Gruppen bewältigten diese Aufgabe problemlos. Des schlechten Wetters zum Trotz wagten sich die beiden Gruppen, Sammler und Jäger, in die Wildnis, um die Rallye zum Grillplatz zu starten. Buchstaben gesammelt und Tierpfoten richtig zugeordnet fanden sich alle Teilnehmer hungrig am Ziel ein. Nach der Stärkung gab es jedoch keine Zeit zum Verschnaufen, denn sofort wurde das Schmugglerspiel gestartet. Während sich die "Schmuggler" im Wald mit Goldtalern versteckten und versuchen mussten, ihren Schatz zu der sicheren Feuerstelle zu bringen, versuchten die "Grenzer" diese zu fangen und ihnen das Schmuggelgut wieder abzunehmen. Selbst die Dunkelheit, die nach ein paar Spielen eintrat, schreckte die Abenteuerlustigen nicht ab, sondern ermunterte alle den ganzen Abend weiter Taler zu sammeln und zu schmuggeln. Schließlich brachen die jungen Schwimmer jedoch wieder nach Hause auf, um am nächsten Tag fit zu sein.

Nach dem flotten Aufräumen und einem stärkenden Frühstück zog es die Safaritruppe in Richtung Heimat zurück, natürlich noch mit dem traditionellen Zwischenstop im Cochemer Erlebnisbad.

Nach einem Bad in den tosenden Wellen und unendlichen Durchgängen auf der Wildwasserrutsche, stärkten sich die Abenteurer ein letztes Mal. Hier wurde dem Jugendvorstand und seinen engagierten Helfern ein wirklich gelungenes Wochenende bestätigt, dass es im nächsten Jahr auf jeden Fall zu toppen gilt.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2009 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 25.06.2010
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2010

DLRG Kinderfahrt 2010

Am letzten Wochenende im Juni fiel der Startschuss zur Kinderfahrt ins sonnige Lutzerath in der Eifel. Die Unterwassertour startete pünktlich um 15:00 Uhr und wurde schon bei der Ankunft am Haus Eifelperle ihrem Motto gerecht. "Ahh, ich bin total nass!", hörte man von allen Seiten, denn unzählige Wasserschlachten wurden gekämpft bis schließlich das große Spiel des Abends anstand: Frei nach Stefan Raab hieß es "Schlag die Leiter"! Der Wettkampf bestand darin in vielen kleinen Spielen die unterschiedlichsten Aufgaben zu lösen und immer mehr Punkte zu gewinnen. Während etliche Teelichter dran glauben mussten, Schwämme bis zum umfallen ausgewrungen und sogar mit einem Shuffleboard gegeneinander angetreten wurde, schlugen die DLRG-Nachwüchsler sich wacker gegen die sechs Betreuer. Dafür gab es dann natürlich auch eine große Belohnung, denn die traditionelle Nachtwanderung stand auf dem Programm. Mutig kämpften sich alle durch die Dunkelheit und fanden nur anhand von Leuchtmarkierungen den Weg zurück in ihre wohlverdienten Betten.

Frisch und munter verwandelten sich am Samstagmorgen alle Teilnehmer in eine bunte Unterwasserwelt. Ob Seesterne im Gesicht, Muschelperlen um den Hals oder schimmernde Stoffe um den gesamten Körper gewickelt, jeder sah am Schluss wie ein anderer Teil des Ozeans aus. Nun konnte auch die Rallye des Tages stattfinden. Aufgabe war es, neben einem kniffligen Fragebogen die Geschichte des Films von "Findet Nemo" mit Fotos nachzustellen. Die kreativsten Ergebnisse kamen dabei zu Tage, worüber sich schließlich alle am großen Lagerfeuer kräftig amüsieren konnten. Die Ergebnisse sind in unserem Downloadbereich zu begutachten. Auch die Betreuer kamen nicht zu kurz, denn sie durften den Wald mit einem Trecker unsicher machen, um das benötigte Holz herbei zu schaffen. Damit war es jedoch noch nicht getan. Nach den vielen Würstchen startete sofort das nächste Spiel, wonach der Abend dann mit vielen coolen Tanzeinlagen und Gelächter langsam ausklang.

Um jetzt noch den perfekten Abschluss für diese wunderbare Kinderfahrt hinzubekommen, tobten sich alle bei strahlendsten Sonnenschein im naheliegendem Eifelmaar aus, dass eine herrlich erfrischende Abkühlung und dank einer Sprungbrettinsel auch viel Spaß bot. Auf den riesigen Wiesen zum entspannen wurde dann noch ein bisschen Sonne getankt, bevor zum krönenden Abschluss der grandiose Deutschlandsieg gegen England gemeinsam in einem ortsansässigen Gasthof verfolgt wurde. Nach einem packenden Spiel ging es schließlich für alle Teilnehmer im Autocorso wieder auf den Heimweg, wobei in den Bussen noch kräftig gefeiert wurde. Glücklich wieder am Rodenkirchener Schwimmbad angekommen, bekam der Jugendvorstand und seine Helfer ein großes Lob ausgesprochen, mit der Zusicherung im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei zu sein.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2010 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2010  Hier könnt ihr euch ein kurzes Video vom Einkauf im Bio-Supermarkt ansehen.

Icon 17.06.2011
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2011

DLRG Kinderfahrt 2011

Die Nachwuchs­rettungs­schwimmer der DLRG Rodenkirchen verwandelten sich bei der diesjährigen Kinderfahrt über Nacht in waschechte Piraten. Wild wehende Flaggen, furchterregende Augenklappen und golden glitzernde Schätze. Von diesen Dingen gepackt stürzten sich 14 junge Rettungsschwimmer ins aufregende Wochenende der rodenkirchener DLRG Kinderfahrt 2011, um das Piratendasein einmal so richtig auszuleben. Schatzsuchen und auch Meutereien durften dabei natürlich nicht fehlen.

Alles begann zunächst ganz harmlos mit der Ankunft im Haus Eifelperle in Lutzerath in der Eifel. Doch schon am Abend kamen die ersten Herausforderungen. Zunächst wurde geprüft, was die eifrigen Jungpiraten bei gefährlichen Gegebenheiten auf See machen würden. Mit einer vorgegebenen Situation und einem zufällig ausgewählten Buchstaben mussten sie dabei einen Gegenstand suchen und dazu eine Geschichte erfinden, die genau dazu passt. Nach viel Gelächter über die kuriosesten Lösungen folgte schließlich der Höhepunkt des Abends: die finstere Nachtwanderung. Nur den bunten Lichtern am Wegesrand folgend kamen alle letztendlich sicher am Steinbruch an, wo sie ein Feuerwerk und Wunderkerzen erwarteten. Um nun auch wie richtige Piraten zu wirken gab es am nächsten Morgen die große Verwandlung. Plötzlich standen die Piraten vor den Betreuern, um sich mit selbstgemalter Flagge auf dem Weg zu machen, den begehrten Schatz vor der anderen Gruppe zu ergattern. Nach einer spannenden Rallye durch Dorf und Feld, bei der viele knifflige Rätsel gelöst und eine ganze Menge Meutereien überstanden werden mussten, trafen sich alle wieder, um gemeinsam um das große Lagerfeuer zu tanzen und die Würstchen zu genießen. Auch das Schmugglerspiel, bei dem es eine Gruppe Piraten gibt, die versuchen ihren Schatz an einen sicheren Ort zu bringen und eine andere Gruppe, die versucht sie daran zu hindern, wurde bis tief in den Abend gespielt, bevor es dann wieder in die warmen Betten ging.

Wo Piraten sind, gibt es ja bekanntlich auch Wasser. Um diese Tatsache umzusetzen ging es für die jungen Schwimmer am Sonntag zum Abschluss noch ins Erlebnisbad im Cochem, um nach reichlichen Wellen und Pommes glücklich und zufrieden zurück nach Rodenkirchen zu fahren, wo dem Jugendvorstand und dessen Helfern kräftig bestätigt wurde, das so eine Fahrt das nächste Jahr unbedingt wiederholt werden müsse.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2011 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2011  Hier könnt ihr euch ein kurzes Video von der Treckerfahrt durch den Lutzerather Wald ansehen.

Icon 22.06.2012
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2012

DLRG Kinderfahrt 2012

"Houston, wir haben ein Problem!". Die Kinder­fahrt der Rettungs­schwimmer stand diesmal unter einem ganz besonderen Stern. Ein unbekannter Schatz war in den Tiefen des Weltalls verloren gegangen und galt jetzt von den Teilnehmern der DLRG-Kinderfahrt ins Haus Eifelperle nach Lutzerath wieder gefunden zu werden. Doch erst einmal stärkten sich alle mutigen Astronauten mit Schnitzel und Pommes und feierten den heimischen Fußballsieg gegen Griechenland.

Die anschließende Nachtwanderung brachte die jungen Rettungsschwimmer schon einmal näher zu den Sternen, bevor es samstags dann erst richtig los ging. Zwei Gruppen in schicker Weltraummontur machten sich auf den Weg als Erster den Schatz zu bergen. Quer durch das kleine Eifeldorf mussten spannende Rätsel gelöst und Geschicklichkeit und Stärke an den Tag gelegt werden. Am Ziel des Weltraumspaziergangs stand ihnen dann noch eine letzte große Aufgabe bevor: Ein Geocache, der zum Ort des Gewinnes führte, musste bewältigt werden. Die elektronische Schatzsuche verlief reibungslos, sodass letztendlich alle glücklich ihren Preis abholen konnten. Doch damit war der Tag noch lange nicht vorbei. Das berühmte Schmugglerspiel, bei dem eine Mannschaft versucht kleine Süßigkeiten von einem Ort zum anderen zu schmuggeln wurde vom Fußballfieber abgelöst, der Ball dann aber schließlich fürs Grillen erschöpft beiseitegelegt. Lange wurde noch ums Feuer getanzt und gespielt, bis eine kleine Wanderung unter den Sternen wieder zurück in die Betten führte.

Den obligatorischen Schwimmbadbesuch mit kräftigen Wellen und anschließendem Stärkungssnack in Cochem beendete am Sonntag das Weltraumabenteuer und so ging es dann wieder auf den "Rückflug" nach Rodenkirchen. Dort nahmen die Eltern ihre erschöpften Junior-Weltraumfahrer wieder in Empfang und bestätigtem dem Jugendvorstand sowie den Helfern, nächstes Jahr wieder unbedingt wieder mit auf die große Reise gehen zu wollen.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2012 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 14.06.2013
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2013

DLRG Kinderfahrt 2013

Auch in diesem Jahr war es wieder soweit, die DLRG-Rodenkirchen machte sich auf nach Lutzerath. Nach knapp einer Stunde Fahrt kam die Bande schließlich am Haus Eifelperle an und auf die Teilnehmer wartete auch gleich die erste große Aufgabe. Für die Zubereitung des üppigen Abendessens musste viel geschnitten und geschält werden. Da jedoch alle fleißig mithalfen war das Essen schnell zubereitet. Ein festlich gedeckter Tisch lud dazu ein, zu essen bis für nichts mehr Platz war, aber für die leckere Puddingspeise war schlussendlich immer noch Raum. Nach Abräumen des Tisches und spülen des Geschirrs, war eine besondere Partie Monopoly an der Reihe. Nur würfeln und Häuser kaufen wäre dabei jedoch einfach zu wenig gewesen, daher musste mit jeder Ereignisskarte das Geld durch Fragen, Aufgaben und Minispiele hart erkämpft werden. So lachte man über Versprecher in Bandwurmsätzen, verhandelte um Grundstücke und erforschte sich sein Geld den ganzen Abend lang. Doch bevor jeder sich in sein Bett legen konnte, war es Zeit Lutzerath mal bei Nacht zu sehen. So wurde sich schnell warm angezogen und mit Taschenlampe bewaffnet in die Dunkelheit gewandert.

Am Samstag führte es die Teilnehmer gleich nach einem ausgiebigen Frühstück zur Sommerrodelbahn in Daun, wo so rasant gefahren wurde, bis die Reifen glühten. Einer nach dem anderen glitt die glänzende Strecke hinunter und trotz vereinzelter Wolken blieb zu unseren Gunsten der Regen aus und die Temperaturen waren angenehm warm. Nach vielen lustigen Runden musste sich die kleine Gruppe wieder auf den Weg zurück machen um sich für den Grillabend vorzubereiten. Nach kurzem Fußmarsch kamen schließlich alle an der romantischen Grillhütte mitten im Wald an. Schnell wurde die Glut entfacht und Würstchen und Fleisch gebraten. Bei prasselndem Lagerfeuer genoss man die Stimmung bis tief in die Nacht. Erschöpft und zufrieden vielen alle am Ende ins Bett.

Sonntag wurde schnell das Haus aufgeräumt und alle Sachen ins Auto geladen so dass man frühzeitig am Moselbad in Cochem eintraf. Das Wochenende wurde somit gelungen abgerundet, denn mit Wellenbad, Rutsche und Whirlpool konnte nichts mehr schief gehen.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2013 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2013  Hier könnt ihr euch ein Video von der wilden Fahrt auf der Sommerrodelbahn Daun ansehen.

Icon 13.06.2014
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2014

DLRG Kinderfahrt 2014

Autoscooter, Zucker­watte und Pfeilewerfen. Die traditionelle Kinderfahrt der DLRG Rodenkirchen e.V. ins Eifeldorf Lutzerath wurde dieses Jahr durch einen aufregenden Kirmes­besuch eingeleitet. Es wurden Fahrgeschäfte bis zum Abwinken gefahren und kleine Preise für gute Würfe kassiert. Doch damit war es noch nicht genug. Bis es dunkel wurde bekämpften sich zwei Mannschaften bestehend aus 12 Nachwuchs­schwimmern mit ihren Betreuern ausgelassen beim Volleyballspielen, bis der Ball nicht mehr zu sehen war. Und dann begann der gruseligste Teil des Tages. Eine Nachtwanderung zum nahegelegenen Steinbruch durch das Eifeldorf Lutzerath und die umliegenden Wälder und Felder ließ so Manchen erschauern. Doch die Leuchtbänder, die den Weg markieren, führten alle wieder sicher zurück nach Hause, wo die mutigen Wanderer sofort in ihren wohlverdienten Schlaf fielen.

Am Samstag ging dann das Programm weiter. Nach einem kräftezehrenden Fußballspiel durch den ganzen Garten des Hauses Eifelperle bekam jeder zur Belohnung Wassereis, um sich für die nun bevorstehende Fotorallye zu stärken. Die Gruppen bekamen hierbei die Aufgabe auf dem Weg zum Grillplatz im Wald 20 verschiedene Begriffe zu finden und zu fotografieren, die ihnen vorgegeben waren. Mit Bravour wurden Ortsschilder, Feldmonster, Hunde, Bewohner des schönen Eifeldörfchens und viele andere Dinge fotografiert und meisterhaft in Szene gesetzt. Am Grillplatz angekommen wurden die jungen Rettungsschwimmer dann auch mit Würstchen und Salat belohnt und der Abend wurde mit Spielen und so einigen Tänzen um das Feuer lustig gefeiert, bis alle erneut zufrieden in die Betten fielen.

Den perfekten Abschluss für dieses ausgelassenen und schöne Wochenende gab es dann am Sonntag nach einem ausgiebigem Frühstück im Moselbad Cochem, in dem im Wellenbad und den vielen Rutschen für jeden etwas dabei war. Ausgepowert vom vielen Herumtoben gab es noch eine kleine Stärkung für die Teilnehmer und viele begeisterte Stimmen über das Wochenende für die Betreuer des DLRG Jugendvorstandes, sodass einer Fahrt im nächsten Jahr nicht mehr im Wege steht.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2014 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 29.05.2015
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2015

DLRG Kinderfahrt 2015

Hungrig nach Spiel, Spaß und Spannung waren auch dieses Jahr wieder 16 Nachwuchsschwimmer der DLRG Rodenkirchen e.V. die sich traditionsgemäß zu dieser Jahreszeit nach Lutzerath in die Eifel aufmachen. Nach Ankunft im altbekannten Haus Eifelperle hieß es dann aber zuerst einmal „Auspacken und Ausräumen!“ bevor der Spielplatz und die Tischtennisplatten in Angriff genommen werden konnten. Als dann die Glocken zum Abendessen läuteten, warteten bereits leckere Hot Dogs auf die Teilnehmer. Nachdem alle Mägen gefüllt waren, war jedoch noch lange nicht Schluss, schließlich musste Lutzerath auch bei Nacht erkundet werden! Nach einem lauschigen Marsch über Felder und Wiesen, wartete eine Geburtstagsüberraschung auf einen der Betreuer, welche dann gebührend mit Kindersekt und Wunderkerzen gefeiert wurde.

Am nächsten Tag ging es direkt aufregend weiter: Nach einem umfangreichen Frühstück wurden die Sachen gepackt und es ging auf in den Kletterwald nach Traben-Trarbach. Dort konnten die Teilnehmer nach einer kurzen Einweisung und ausgestattet mit Helm und Klettergurt, die verschiedenen Kletterpfade erkunden. Das Angebot reichte von blauen Parcours für Anfänger bis zu den schwarzen Profikursen, somit war für jeden etwas dabei. Nach vielen spannenden Stunden in den Bäumen ging es schnell wieder heimwärts, schließlich wartete bereits der Drei-Eichen-Grillplatz auf die jungen Schwimmer. So ging es gleich nach Ankunft am Haus Eifelperle wieder weiter zum Grillplatz, wo bis spät am Abend gegrillt, gelacht und gespielt wurde.

Der Sonntag begann dann wesentlich ruhiger. Nach einem entspannten Frühstück mussten nur noch die Sachen gepackt werden, um dann die letzten Energiereserven im Cochemer Erlebnisbad zu verbrauchen. Am Abend kamen dann alle Teilnehmer erschöpft aber glücklich wieder am Rodenkirchener Schwimmbad an. Nachdem die DLRG Rodenkirchen nun bereits zum 25sten Mal in Folge in die Eifel gefahren ist, ist auch nach dieser erfolgreichen Fahrt klar, wie das Ziel im nächsten Jahr heißen wird: Lutzerath!

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2015 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2015  Hier könnt ihr euch ein Video von dem rasanten Flug durch den Mosel Adventure Forest ansehen.

Icon 24.06.2016
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2016

DLRG Kinderfahrt 2016

Die Tradition setzt sich fort und fort und fort…, sodass auch in diesem Jahr wieder die Kinderfahrt für die DLRG Rodenkirchen e.V. im Programm stand. In großer Runde von 17 Nachwuchs­schwimmern, ging es Freitagmittag in vollgepackten Autos gen Süden in die Mosellandschaft. Nach Ankunft im Haus Eifelperle, hieß es dann erst einmal auspacken und dann anschließend das Haus und Umgebung zu erkunden. Nach diversen Fußball- und Volleyballturnieren auf der Wiese, ging es kugelrund weiter, als die Kegelbahn im benachbarten Alflen besucht wurde. Hier wurde fleißig um die Wette gekegelt und nach ein paar Probewürfen landeten auch schon die ersten Hausnummern an der Tafel, mal möglichst groß, mal so klein wie möglich. Zwischendurch wurde sich mit gebratenen Nudeln und Frühlingsrollen gestärkt, nur um dann schnell wieder zur Kegelbahn eilen zu können. Doch damit war noch nicht Schluss, bei der Rückkehr zum Haus hieß es dann sofort: Warme Sachen an, es geht auf zur Nachtwanderung! So wurde dann Lutzerath auch bei Nacht erkundet und der ein oder andere hatte seine Freude daran die anderen Teilnehmer aus dem Gebüsch heraus zu erschrecken.

Am nächsten Morgen galt der erste kritische Blick gen Himmel und der Regen ließ auch nicht lange auf sich warten. Als Schwimmer macht einem Wasser aber besonders wenig aus und es wurde kurzerhand beschlossen das Beste aus der Sache zu machen und ins Moselbad nach Cochem zu fahren. Zwischen Wellenbad und Wasserrutsche war das triste Wetter auch schnell vergessen und die Stunden vergingen wie im Flug. Am Nachmittag hörte der Regen pünktlich auf, sodass alle trockenen Fußes am Drei Eichen Grillplatz ankamen. Dort wurden die letzten Reste des Regens einfach weggeschaufelt und der Grill- und Spielspaß konnte beginnen. So wurde auch wieder bis spät in die Nacht gegessen und gespielt, oder beim Feuer beisammen gesessen.

Der Sonntag begann dann für alle mit einem späten, aber ausgiebigen Frühstück. Doch kaum waren die ersten Lebensgeister geweckt, wurden die ersten Schlafsäcke zusammengerollt, wollten doch alle pünktlich für das Deutschlandspiel zu Hause sein. So waren die Autos ruckzuck bis unters Dach beladen und es ging heimwärts nach Köln. Am Schwimmbad in Rodenkirchen angekommen, verrieten müde, aber glückliche Augen, dass auch im nächsten Jahr die Kinderfahrt im Programm nicht fehlen darf.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2016 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Icon 23.06.2017
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2017

DLRG Kinderfahrt 2017

Es herrschte strahlender Sonnen­schein, als sich am Freitagnachmittag 13 freudige Gesichter am Rodenkirchener Schwimmbad einfanden, um ein spannendes Wochenende in der Eifel zu verbringen. Es schien, als ob sich die Jugend der DLRG Rodenkirchen das richtige Wochenende für die diesjährige Kinderfahrt ausgesucht hätte.

Nachdem alle Sachen verstaut worden waren, ging es los in Richtung Süden und Ruckzuck war das Haus Eifelperle in Lutzerath auch schon erreicht. Dort hieß es dann die Autos möglichst schnell auszupacken, um auf dem Spielplatz so viel von der Sonne mitzunehmen, wie möglich. Kurz darauf wartete auch schon die erste überraschung, als auf einmal ein Stapel weißer T-Shirts auftauchte, die es möglichst kunstvoll zu falten und mit Gummibändern zu bearbeiten galt. Danach wurden die Kleiderpakete in Farbe getaucht, aus denen dann am Schluss die bekannten Batik-Muster entstanden. Doch bevor die Kunstwerke betrachtet werden konnten, läutete die Glocke schon zum Abendessen. Gestärkt von Hot Dogs und Limo dachten viele schon so langsam ans Schlafengehen, dabei hatten sie die Nachtwanderung ganz vergessen! So stürmten die Nachwuchsretter auch nachts durch Wald und Wiese, begleitet von einer Vielzahl Sternenbilder und der ein oder anderen Gruselgeschichte.

Ein umfangreiches Frühstück vertrieb am nächsten Morgen schnell den Schlaf aus allen Augen, zumal die T-Shirts über Nacht getrocknet waren und nun anprobiert werden konnten. Bunt gemischt ging es dann mittags zur Sommerrodelbahn nach Daun. Bald darauf konnte man viele verschiedene Farbkleckse den Hügel heruntersausen sehen. Viel zu früh mussten die Autos wieder bestiegen werden, doch dafür wartete der Grillplatz schon auf die Teilnehmer der Kinderfahrt. Bald nach Ankunft am Haus Eifelperle waren auch schon alle warmen Klamotten für einen Abend am Lagerfeuer gepackt. Um sich die Zeit dorthin zu vertreiben, erzählten die Kinder in einer Fotodokumentation die Reise zweier Seepferdchen zu eben diesem Grillplatz. Schnell war dieser auch erreicht und die Zeit bis zu den ersten Würstchen und Steaks wurde ausgiebig getobt, gejagt und gespielt. Bis spät in die Nacht wurde kein Gedanke an die Schule am Montag verschwendet, bis es dann doch heimwärts in die Betten ging.

Der Sonntag begrüßte die Mitglieder der DLRG Rodenkirchen mit einer verhangenen Wolkendecke, doch dies sollte die Schwimmer nicht aufhalten. Schnell wurde das Haus auf Vordermann und die Taschen ins Auto gebracht, um das Wochenende im Pulvermaar ausklingen zu lassen. Dort angekommen war die DLRG fast der einzige Besucher und so standen die Rutsche und der Sprungturm den Rettern ganz alleine zur Verfügung. Nach einer Erfrischung im kühlen Nass, kamen alle am frühen Abend wohlbehalten wieder am Rodenkirchener Schwimmbad an. Hier war in den Augen vieler Kinder und Trainer das Ziel fürs nächste Jahr abzulesen, nämlich Lutzerath!

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2017 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2017  Hier könnt ihr euch ein Video von der kühlen Erfrischung im Pulvermaar Gillenfeld ansehen.

Weitere Downloads zur Kinderfahrt 2017  Hier gibt es weitere Downloads zur Kinderfahrt nach Lutzerath.

Icon 15.06.2018
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2018

DLRG Kinderfahrt 2018

An einem sonnigen Freitagnachmittag trafen sich 23 Schwimmer der DLRG Rodenkirchen, um gemeinsam ein spannendes Wochen­ende in der Vulkaneifel zu verbringen. Die Fahrt zum Haus Eifelperle in Lutzerath ging dank guter Laune und Musik schnell vorüber, sodass nach einem schnellen Auspacken, das gute Wetter noch genossen werden konnte. Hierzu wurde der am Haus anliegende Spielplatz eingeweiht, die Schaukeln wurden eingeschaukelt und die Wippe erstmal fachmännisch ins Gleichgewicht gebracht. Nach so viel Bewegung musste erstmal eine Stärkung her, hierzu waren Hot Dogs die perfekte Wahl. Vom Abendessen gestärkt wurden die letzten Sonnenstrahlen noch für ein kleines Volleyballspiel genutzt, um danach in gemeinsamer Runde die Geschicklichkeit und das Wissen testen zu können. Beim gemeinsamen Spieleabend wurden auch noch die letzten Energiereserven verbraucht und es konnte sich bei einer Runde Schlaf erholt werden.

Am Samstagmorgen hieß es dann früh raus aus den Federn, frühstücken und dann ab in die Busse, denn es ging zum Flugplatz nach Daun. Direkt bei der Ankunft konnte der Start einer Propeller Maschine beobachtet werden und die Teilnehmer wurden auf der Flugbahn über die Vulkaneifel unterrichtet. Hierbei wurde auch erklärt, was es auf dem Flug alles zu sehen und entdecken gibt. Gespannt, wie Lutzerath und seine Umgebung von oben aussehen wird, warteten alle geduldig auf den ersten Start. Es standen zwei Motorflieger und zwei Motorsegelflieger zur Verfügung. Somit konnte jeder in den Genuss eines Rundflugs über die schöne Eifel kommen.

Wieder in der Unterkunft angekommen wurde für das anstehende Deutschlandspiel, Fan Schmuck angefertigt. Jeder konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen und schwarz, rot, goldene Armbänder und Ketten anfertigen. So verging der Nachmittag in konzentrierter Bastelstimmung wie im Flug. Bestens für das bevorstehende Spiel ausgestattet wurde der Abend am Grillplatz Drei-Eichen-Hütte verbracht. Wie es sich für einen Abend am Lagefeuer gehört wurde gegrillt, Stockbrot gemacht und Marshmallows geröstet. So verbrachte man den Abend gemütlich am Feuer oder spielerisch an den zahlreichen Spielgeräten bis spät in die Nacht.

Nach dem aktionsreichen Samstag, wurde Sonntag erstmal ausgeschlafen und anschließend ausgiebig gefrühstückt. Somit neigte sich das Wochenende dem Ende entgegen und die Sachen mussten gepackt und das Haus gesäubert werden. Dieses ging dank der Mithilfe von jedem schnell, sodass auch ein letztes Volleyballspiel bestritten werden konnte, bevor es runter in den Ort ging, um dort das Spiel Deutschland gegen Mexiko noch gemeinsam zu schauen, bevor es wieder Richtung Heimat ging. Nach dem Spiel machten wir uns direkt auf den Weg und so. Traurig das Deutschland verloren hatte, aber erfreut über die schöne Zeit, kamen alle wieder wohlbehalten am Rodenkirchener Schwimmbad an. Die einhellige Meinung aller Teilnehmer lautete dann auch, dass man das nächste Wochenende in Lutzerath kaum erwarten kann.

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2018 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.

Video zur Kinderfahrt 2018  Hier könnt ihr euch ein Video vom Rundflug über Lutzerath ansehen.

Icon 14.06.2019
Kinderfahrt nach Lutzerath

DLRG Kinderfahrt 2019

DLRG Kinderfahrt 2019

Wieder einmal war es soweit für die alljährliche Kinderfahrt der DLRG Rodenkirchen e.V., dazu versammelten sich 18 Nachwuchs­rettungs­schwimmer am Rodenkirchener Schwimmbad. Auch dieses Mal ging es mit viel Vorfreude und Sonnenschein in die Eifel, genauer gesagt in das kleine Örtchen Lutzerath.

So waren am Freitagnachmittag schnell die Sachen gepackt und die Fahrt verging wie im Flug. Im Haus Eifelperle angekommen wurden flugs die sieben Sachen ausgepackt, um Haus und Garten erkunden zu können. Nach ausgiebigem Fußballspiel, Schaukeln und Fangen klingelten schon die Glocken zum Abendessen. Nach reichlich Hot Dogs mit Ketchup und Senf tauchten auf einmal überall im Haus Zahlen auf. Schnell wurde klar, dass der Abend noch lange nicht vorbei war, vorher galt es im Chaosspiel viele kniffelige Aufgaben und Hindernisse zu bewältigen. Als der Sieger schließlich gefunden worden war, konnten alle zufrieden ins Bett fallen und sich auf den nächsten Tag freuen.

Für den Samstagvormittag stand dann ein ganz besonderer Ausflug an. Nach einem ausgiebigen und entspannten Frühstück stiegen alle in die Autos, um einen geheimen Ort zu besuchen. In Cochem, unauffällig und mitten in einem Wohngebiet, hatte die Deutsche Bundesbank über Jahrzehnte einen geheimen Bunker, gefüllt mit vielen Milliarden Mark als Notreserve und Ersatzwährung. Dieser Bunker kann mittlerweile besichtigt werden und zeigt ein spannendes Kapitel der deutschen Nachkriegszeit. Gemeinsam mit einem lokalen Führer ging es für die Jungen und Mädchen unter die Erde, um mehr über den Kalten Krieg und die verschiedenen Schutzmaßnahmen zu lernen. Nach über einer Stunde ging es für die 18 Teilnehmer wieder ans Tageslicht, fasziniert von dem lange wohlgehüteten Geheimnis. Zurück am Haus Eifelperle konnte noch einmal kurz der Spielplatz genutzt werden, bevor der lauschige Drei Eichen Grillplatz in Beschlag genommen wurde. Eifrig wurde das Lagerfeuer entzündet und der Waldspielplatz ausgiebig inspiziert. Bald schon lagen die ersten Koteletts und Würstchen auf dem Grill und mit vollem Magen genossen alle bis spät in die Nacht das Lagerfeuer.

Am Sonntag schliefen alle erst einmal aus, schließlich war die Nacht davor umso kürzer. Nach dem Frühstück beeilten sich alle mit den Aufräumarbeiten, denn das Cochemer Erlebnisbad lockte mit kühler Erfrischung. Dort angekommen plantschten, rutschten und badeten alle zum Abschluss eines ereignisreichen Wochenendes. Umso zufriedener und müder erreichte die DLRG Rodenkirchen am Sonntagabend wieder das heimische Schwimmbad. Die vielen leuchtenden Kinderaugen zeigten aber auch, dass auch im nächsten Jahr auf keinen Fall die Kinderfahrt fehlen darf!

Weitere Bilder von der Kinderfahrt 2019 Weitere Bilder von der Kinderfahrt gibt es in unserer Bildergalerie.